Mogrus neglectus (♂,♀) (SIMON, 1868)


combinations
Dendryphantes neglectus (♀) SIMON, 1868: 639
Attus n.: SIMON 1871: 190
Philaeus n.: SIMON 1876: 51
Hasarius n.: SIMON 1878
M. n.: SIMON 1884: 310
Phylaeus [sic!] n.: REIMOSER 1919: 116

synonyms
Mogrus dumicolus (♀) (O. P.-CAMBRIDGE, 1872) [LOGUNOV, in PROSZYNSKI, 2000:250]
Mogrus indistinctus (♂,♀) (O. P.-CAMBRIDGE, 1872) [ANDREEVA, KONONENKO & PROSZYNSKI 1981:91]

misidentifications
Salticus canescens (♀) O. P.-CAMBRIDGE, 1872 [PROSZYNSKI 2003]
character set

description male
PS dorsal rostbraun mit schwarzem Rand, Kopfplatte dunkelbraun mit schwarzen Borsten, Augenumrandungen schwarz, abfallende Seiten hell orangebraun behaart. CL hell rotbraun, lang durchscheinend weiß behaart, mit wenigen dunkleren Borsten durchsetzt, GAB durchscheinend hellorange. CH rostbraun, MX und LA dunkelbraun mit hellen Spitzen, ST ebenfalls dunkelbraun mit hellem Zentrum, lang abstehend weiß behaart. OS dorsal schwarzbraun mit langer, hell-rotbrauner Behaarung, ventral weiß behaart mit beigefarbener Medianbande, welche die hellbraunen SP nicht erreicht. Beine orange-dunkelbraun geringelt und gestreift, dicht mit hellen und dunklen Haaren bedeckt. PP rostbraun mit heller Cymbiumspitze. Bestachelung: FE: 6,7,7,5; PA: 2,2,2,2; TI: 9,8,9,9; MT: 8,8, 12,13. Maße (n = 2): PL: 2,9-3,3; PB: 2,2-2,5; OL: 3,2; OB: 2,15; AR 1: 1,9-2,1; AR 3: 2,05-2,25; OKL: 1,3-1,35. Verhältnisse: PL : PB = 1,32 : 1; AR 1 : AR 3 = 1 : 1,07.

description female
PS dorsal orangebraun mit rostbrauner netzartiger Zeichnung und weiß behaartem schwarzen Rand; Kopfplatte schwarzbraun. Gesamter Vorderkörper enganliegend weißgrau behaart mit medianer schwarz behaarter Längsbande, manchmal mit zwei parallel verlaufenden weißen Längsbanden. CL hell orangefarben, ebenso wie CH dicht lang abstehend weiß behaart; GAB gelblich weiß. CH rostbraun, MX und LA dunkel orangebraun, distal weiß. ST sandfarben mit breitem schwarzen Rand, lang abstehend behaart. OS dorsal braun mit vier unterbrochenen weißen Längsbanden, wobei die lateralen breit, die medianen hingegen schmal sind und eine braune Längsbande einfassen; ventral beige mit breiter medianer dunkelbrauner Längsbande, überall enganliegend weiß-orangefarben behaart. SP orangebraun bei ventral weiß behaarter Basis, EP mit zwei lateral stark sklerotisierten schlauchförmigen gebogenen Gruben. Beine und TS sandfarben mit brauner Musterung und Ringelung, abstehend weiß-schwarz behaart. Bestachelung: FE: 6,7,7,5; PA: 2,2,2,2; TI: 9,8,9,10; MT: 8,8,12,12. Maße (n = 4): PL: 3,2-3,6; PB: 2,45-2,9; OL: 3,8-5,2; OB: 2,9-3,9; AR 1: 2,0-2,35; AR 3: 2,15-2,55; OKL: 1,4-1,6. Verhältnisse: PL : PB = 1,26 : 1; AR 1 : AR 3 = 1 : 1,08.

comments
Bestimmung in METZNER (1999) erfolgte nach ANDREEVA et al. (1981), WESOŁOWSKA (1981) und LOGUNOV (1995). HADJISSARANTOS (1940) zeigt eine Abbildung des m PP, die EM-Spitze ist bei den in METZNER (1999) vorliegendem mm aber nicht zweispitzig, sondern läßt deutlich die Öffnung des Samenschlauchs erkennen. Bei den ff fällt eine variable Einführöffnung der EP auf, die aber immer breit sklerotisierte laterale Spangen aufweist. Die basalen Samentaschendrüsen fallen bei dieser Art relativ klein aus (LOGUNOV, 1995).